Allgemeine Geschäftsbedingungen

Für den pro aurum Numismatik-Shop www.proaurum-numismatik.de

  1. Informationen über das Unternehmen und allgemeine Bestimmungen pro aurum KG (im Folgenden: „pro aurum“):

Sitz: München, eingetragen in das Handelsregister des Amtsgerichts München unter der Nummer HRB 82423. Gesetzlicher Vertreter: Mirko Schmidt und die pro aurum Verwaltungs GmbH, HRB 147649 (Amtsgericht München), diese vertreten durch die Geschäftsführer Robert Hartmann und Mirko Schmidt.

Ladungsfähige Anschrift: Joseph-Wild-Str. 12, D-81829 München
Telefon: +49 (89) 444 584 – 0, Telefax: +49 (89) 444 584-150

  1. Verkaufsbedingungen
  • 1 Allgemeines, Geltungsbereich und Vertragspartner

(1) Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (folgend: „AGB“) gelten für alle Angebote bzw. Verträge, die zwischen Ihnen als Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend „KUNDE“) und uns als Betreiber des pro aurum Numismatik-Shops für Sammlermünzen (www.proaurum-numismatik.de) oder in sonstiger Weise über derartige Waren/Gegenstände im Wege des Fernabsatzes bzw. des elektronischen Geschäftsverkehrs abgeschlossen werden. Im Rahmen des Bestellvorgangs erkennen Sie die AGB in der zum Zeitpunkt der Abgabe der Bestellung geltenden Fassung an.

(2) Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die mit pro aurum ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

(3) Unternehmer im Sinne dieser AGB sind natürliche oder juristische Personen oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts mit der pro aurum in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln (§ 14 BGB).

(4) Betreiber des Numismatik-Shops und Vertragspartner des KUNDEN ist:

pro aurum KG, Joseph-Wild-Str. 12, D-81829 München
eingetragen in das Handelsregister des Amtsgerichts München unter der Nummer HRB 82423. Gesetzlicher Vertreter: Mirko Schmidt

Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen, Wünschen und Beschwerden:

E-Mail: info@proaurum-numismatik.de
Telefon: +49 (89) 444 584 – 0
Fax: +49 (89) 444 584 – 150

(5) Die AGB für den Numismatik-Shop gelten ausschließlich. Entgegenstehende oder von den AGB des Numismatik-Shops abweichende Bedingungen des KUNDEN erkennt die pro aurum nicht an, es sei denn die pro aurum hat deren Geltung ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

Die AGB für den Numismatik-Shop gelten auch dann, wenn die pro aurum in Kenntnis entgegenstehender oder von der pro aurum verwandten Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des KUNDEN die Lieferung an die KUNDEN vorbehaltlos ausführt.


  • 2 Vertragsschluss

(1) Unsere Warenpräsentation im Numismatik-Shop stellt eine unverbindliche Aufforderung an den KUNDEN dar, bei der pro aurum Sammlermünzen zu bestellen. Auf abgebildete oder nicht abgebildete Hüllen und/oder spezifische Verpackungen der Ware/Sammlermünze besteht kein Anspruch.

(2) Bei der Bestellung mittels Eingabe in dem Numismatik-Shop gibt der KUNDE gemäß den nachfolgend genannten Einzelschritten ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages ab:

(a) Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ kann der KUNDE die jeweilige Ware in den virtuellen Warenkorb legen. Dieser Vorgang ist unverbindlich und stellt noch kein Vertragsangebot dar. Vor Abgabe einer Kauforder wird der Inhalt der Bestellung einschließlich der Kundendaten auf einer Übersichtsseite zusammengefasst. Der KUNDE kann dort sämtliche Bestelldaten über die vorgesehenen Änderungsfelder korrigieren. Durch Anklicken des darunter liegenden Bestätigungsbuttons gibt der KUNDE ein verbindliches Angebot gegenüber der pro aurum zum Abschluss eines Kaufvertrages ab.

(b) Nach der Bestellung erhält der KUNDE von pro aurum eine automatisch generierte E-Mail, die den Eingang der Bestellung bei pro aurum bestätigt (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Vertragsannahme dar. Ein Vertrag kommt erst durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder durch Lieferung der Ware zustande.

(c) Der KUNDE kann diese AGB für den Numismatik-Shop in ihrer jeweils aktuellen Fassung während der Geschäftszeiten bei pro aurum vor Ort oder unter www.proaurum-numismatik.de einsehen. Den Inhalt seiner Bestellung kann der KUNDE unmittelbar nach Abgabe seiner Bestellung ausdrucken. Der Vertragstext wird von der pro aurum nach Vertragsschluss gespeichert. Für einen registrierten KUNDEN, das heißt einen KUNDEN, der einen Benutzernamen und ein Passwort besitzt, besteht die Möglichkeit, den Vertragstext nach erfolgreichem Login im persönlichen Bereich auch nach Vertragsschluss online einzusehen. Ferner wird pro aurum dem KUNDEN den Vertragsinhalt einschließlich dieser AGB nach Abgabe seiner Bestellung spätestens mit Lieferung in Textform zur Verfügung stellen.

(4) pro aurum ist berechtigt, das Angebot des KUNDEN innerhalb von 3 (drei) Handelstagen nach Zugang durch Übermittlung einer Auftragsbestätigung anzunehmen. Die Auftragsbestätigung kann per Brief, Telefax, E-Mail oder durch Übersendung der Ware erfolgen. Sofern nicht innerhalb der vorgenannten Frist eine Auftragsbestätigung oder Warenlieferung bei dem KUNDEN eingeht, gilt das Angebot als durch die pro aurum abgelehnt, außer es wurde mit dem Kunden eine andere

Vereinbarung getroffen.

(5) Sofern zwischen dem KUNDEN und pro aurum keine abweichende, schriftliche  Vereinbarung getroffen wird, ist Lieferung gegen Vorkasse vereinbart.

(6) Soweit zwischen dem KUNDEN und der pro aurum keine abweichende, schriftliche  Vereinbarung getroffen wird, sind die Waren der Gattung nach bestimmt geschuldet.

(7) Der KUNDE versichert, dass alle von ihm bei der Bestellung bzw. Registrierung im Numismatik-Shop oder bei Bestellung per Brief, E-Mail oder Telefax getätigten Angaben (z. B. Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Bankverbindung, etc.) wahrheitsgemäß sind. Änderungen sind der pro aurum unverzüglich mitzuteilen.


  • 3 Preise, Versandkosten, Handelszeiten

(1) Soweit Angebote zum Kauf von Sammlermünzen durch KUNDEN (Kauforders) über den Numismatik-Shop eingehen und keine abweichenden, schriftlichen Vereinbarungen getroffen werden, gelten die zum Zeitpunkt des Eingangs der Kauforder bei der pro aurum gültigen Preise für Verkaufsgeschäfte in Euro zzgl. der jeweiligen gesetzlichen Mehrwertsteuer als vereinbart. Anfallende Versandkosten kommen hinzu und sind vom KUNDEN zu tragen (vgl. unten Ziff. 4). Der Numismatik-Shop ist 7 (sieben) Tage die Woche rund um die Uhr geöffnet.

(2) Kauforder, die per Telefon, Brief, Telefax oder E-Mail eingehen, werden während der Schalteröffnungszeiten der pro aurum bearbeitet. Ein Anspruch auf unverzügliche Orderannahme und –Bestätigung außerhalb der jeweiligen Schalteröffnungszeiten besteht gegenüber der pro aurum nicht. Sofern pro aurum zum Zeitpunkt des Auftragseingangs besetzt ist, wird die per Telefon, Brief, Telefax oder E-Mail eingehende Order grundsätzlich sofort bearbeitet. Für diese Order  sind die Preise zum Zeitpunkt des Auftragseingangs bei der pro aurum während der Schalterzeiten relevant. Nicht sofort zu Schalteröffnungszeiten bearbeitete Aufträge werden mit dem zu Beginn der nächsten Schalteröffnungszeit relevanten Preis abgerechnet.

(3) Online-Bestellungen über den Numismatik-Shop werden gegenüber Bestellungen per Telefon, Brief, Telefax oder E-Mail erteilten Aufträgen vorrangig angenommen und bearbeitet.

(4) Der Versand der Artikel erfolgt grundsätzlich auf Kosten des KUNDEN. Logistikoptionen und die damit verbundenen Kosten sind auf dem Numismatik-Shop der pro aurum veröffentlicht/angegeben. Der Preis, Steuern und anfallende Logistikkosten werden dem KUNDEN vor Abschicken des Online-Auftrages in der Bestellmaske angezeigt.

(5) Der KUNDE ist verpflichtet, sich bei persönlicher Abholung der Ware durch einen gültigen Reisepass oder Personalausweis zu legitimieren. Andernfalls ist pro aurum berechtigt, die Aushändigung der Ware zu verweigern.


  • 4 Einhaltung von Bestimmungen gemäß dem „Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz – GwG)“

pro aurum kommt ihren Verpflichtungen nach, die sich aus den Bestimmungen des “Gesetzes über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten (Geldwäschegesetz – GwG)“ ergeben. Die pro aurum behält sich darüber hinaus vor, im Einzelfall eine Identitätsprüfung und -aufzeichnung vorzunehmen.


  • 5 Zahlungsbedingungen, Fälligkeit, Verzug, Gegenansprüche

(1) Die Bezahlung der Waren erfolgt gegen Vorkasse durch den KUNDEN. Der Rechnungsbetrag ist sofort nach Zugang der Auftragsbestätigung oder mit Zugang der Rechnung beim KUNDEN ohne Abzug fällig und zahlbar. Zahlt der KUNDE innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen ab Fälligkeit nicht, kommt er ohne weitere Mahnung in Verzug. Für das Mahnverfahren entstehende Kosten hat der KUNDE zu tragen.

(2) Der Kaufpreis ist während des Verzugs zu verzinsen (Effektivzinsmethode). Der Verzugszinssatz beträgt derzeit für Verbraucher für das Jahr 5 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz und für Unternehmer für das Jahr 9 Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.

(3) Die Geltendmachung eines weiteren Schadens behält sich pro aurum ausdrücklich vor.

(4) Bei Zahlungsverzug oder sonst offenbar werdender Kreditunwürdigkeit des KUNDEN werden alle weiteren Forderungen der pro aurum gegen den KUNDEN sofort fällig.

(5) Aufrechnungsrechte stehen dem KUNDEN nur mit den der pro aurum unbestrittenen oder gegenüber der pro aurum rechtskräftig festgestellten Forderungen zu. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der KUNDE nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.


  • 6 Lieferung, Lieferzeit

(1) Bei Zustellung erfolgt die Lieferung an die vom KUNDEN angegebene Lieferadresse innerhalb von 14 (vierzehn) Werktagen nach Zahlungseingang. Dabei muss es sich um eine Haus- bzw. Firmenadresse handeln, bei denen eine direkte Übergabe an eine Person möglich ist. Die Beschickung von Postfächern oder die Hinterlegung bei Packstationen sind ausgeschlossen.

(2) pro aurum informiert nach Eingang des Kaufpreises bei der pro aurum den KUNDEN über die Übergabe seiner Ware an den Logistikpartner. Der KUNDE ist verpflichtet, an dem mit der pro aurum mit dem Logistikpartner vereinbarten Tag zur Anlieferung ganztägig oder im Rahmen des vereinbarten Zeitfensters unter der Lieferadresse anwesend zu sein. Ein exakter Lieferzeitpunkt wird aus Sicherheitsgründen nicht vereinbart.

(3) Aufträge, die zu verschiedenen Zeitpunkten eingegangen und angenommen wurden, werden jeweils als Einzelfälle bearbeitet und können nicht zusammengefasst werden. Die Auslieferung der Waren erfolgt separat je Auftrag. Etwaige Logistikkosten fallen je Auftrag an.

(4) Bei Rechtsgeschäften mit Verbrauchern ist die pro aurum im zumutbaren Umfang zur Teillieferung berechtigt. Bei Rechtsgeschäften mit Unternehmern ist die pro aurum zur Teillieferung berechtigt.

(5) Die Auslieferung der Ware erfolgt grundsätzlich im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.


  • 7 Gefahrenübergang

(1) Ist der KUNDE Verbraucher, gilt Folgendes: Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der zuliefernden Ware geht im Fall der Versendung erst mit Übergabe an den KUNDEN oder seinen Beauftragten über. Benennt der KUNDE eine Person, an die geliefert werden soll, ist diese Person Beauftragte des Kunden. Der Übergabe steht es gleich, wenn der KUNDE in Annahmeverzug gerät.

(2) Ist der KUNDE Unternehmer, gilt Folgendes: Sofern zwischen der pro aurum und dem KUNDEN keine abweichende Vereinbarung getroffen ist, ist Lieferung „ab Lager“ (pro aurum) vereinbart. Die Transportversicherung ist in den regulären Logistikkosten grundsätzlich eingeschlossen.


  • 8 Mängelrechte und Haftungsansprüche des Verbrauchers

(1) Soweit zwischen der pro aurum und dem Verbraucher keine abweichende Vereinbarung getroffen wurde oder nachstehend keine abweichende Regelung enthalten ist, finden für Verbraucher die gesetzlichen Bestimmungen zu Sach- und Rechtsmängeln Anwendung. Bei gebrauchten Waren ist die Gewährleistungsfrist auf die Mindestfrist von 1 (einem) Jahr beschränkt (§ 475 Abs. 2 BGB).

(2) Die pro aurum haftet uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen, sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet die pro aurum uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

(3) Bei einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, also solchen Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalspflichten), haftet die pro aurum auch für einfache Fahrlässigkeit, jedoch nur bis zur Höhe des vertragstypisch vorhersehbaren Schadens. Ansprüche auf entgangenen Gewinn, aus Schadensersatzansprüchen Dritter sowie auf sonstige mittelbare und Folgeschäden können nicht verlangt werden, es sei denn, ein von pro aurum zugesichertes Beschaffenheitsmerkmal bezweckt gerade, den KUNDEN gegen solche Schäden abzusichern.

(4) Eine weitergehende Haftung der pro aurum ist ausgeschlossen.

(5) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten auch zugunsten der Mitarbeiter, Erfüllungsgehilfen, leitenden Angestellten und Organe der pro aurum.


  • 9 Mängelrechte und Haftungsansprüche des Unternehmers

(1) Soweit zwischen der pro aurum und dem Unternehmer keine abweichende Vereinbarung getroffen wurde oder nachstehend keine abweichende Regelung enthalten ist, finden die gesetzlichen Bestimmungen zu Sach- und Rechtsmängeln insbesondere auch die Regelungen des §§ 376, 377 HGB Anwendung.

(2) Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, ist pro aurum nach ihrer Wahl zur Nacherfüllung in Form einer Mangelbeseitigung oder zur Lieferung einer neuen mangelfreien Sache berechtigt. Im Fall der Mangelbeseitigung oder Ersatzlieferung ist die pro aurum verpflichtet, alle zum Zweck der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Weg-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Kaufsache nach einem anderen Ort als den Erfüllungsort verbracht wurde.

(3) Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Unternehmer nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrags (Rücktritt) verlangen. Bei nur geringfügigen Mängeln steht dem Unternehmer kein Rücktrittsrecht zu.

(4) Die pro aurum haftet uneingeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen, sowie für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung oder Arglist beruhen. Darüber hinaus haftet die pro aurum uneingeschränkt für Schäden, die von der Haftung nach zwingenden gesetzlichen Vorschriften umfasst werden sowie im Fall der Übernahme von Garantien.

(5) Bei einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, also solchen Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (sog. Kardinalspflichten), haftet die pro aurum auch für einfache Fahrlässigkeit, jedoch nur bis zur Höhe des vertragstypisch vorhersehbaren Schadens. Ansprüche auf entgangenen Gewinn, aus Schadensersatzansprüchen Dritter sowie auf sonstige mittelbare und Folgeschäden können nicht verlangt werden, es sei denn, ein von pro aurum zugesichertes Beschaffenheitsmerkmal bezweckt gerade, den KUNDEN gegen solche Schäden abzusichern.

(6) Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Die Begrenzung gilt auch, soweit der Unternehmer anstelle eines Anspruchs auf Ersatz des Schadens statt der Leistung Ersatz nutzloser Aufwendungen verlangt.

(7) Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 1 Jahr, gerechnet ab Gefahrübergang.

(8) Die Verjährungsfrist im Fall eines Lieferregresses nach §§ 478, 479 BGB bleibt unberührt. Sie beträgt 5 Jahre, gerechnet ab Lieferung der mangelhaften Sache.


  • 10 Haftungsansprüche der pro aurum

(1) Im Fall der Nichtabnahme des Kaufgegenstandes durch den KUNDEN ist die pro aurum berechtigt, von ihren gesetzlichen Rechten Gebrauch zu machen. Verlangt die pro aurum Schadensersatz, so beträgt dieser 15 % des Nettokaufpreises. Dem KUNDEN wird ausdrücklich der Nachweis gestattet, ein Schaden oder eine Wertminderung sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger, als die von der pro aurum angegebene Schadenspauschale. Die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens behält sich die pro aurum vor. Sofern der KUNDE mit der Zahlung des Kaufpreises in Vorleistung gegangen ist, ist pro aurum berechtigt, die Schadenspauschale gem. § 10 (1) S. 1 und/oder einen weitergehenden Schaden gem. § 10 (1) S. 3 dieser Bedingungen von der geleisteten Vorauszahlung in Abzug zu bringen und verpflichtet, den verbleibenden Restbetrag an den KUNDEN zurückzuerstatten.

(2) Kommt der KUNDE in Annahmeverzug (vgl. §§ 7 (1/2) und 8 (1)) oder verletzt er schuldhalt sonstige Mitwirkungspflichten, so ist pro aurum berechtigt, den Ersatz ihres insoweit entstehenden Schadens einschließlich etwaiger Mehraufwendungen beim KUNDEN geltend zu machen. Weitergehende Ansprüche oder Rechte behält sich die pro aurum vor.


  • 11 Selbstbelieferungsklausel und Eigentumsvorbehalt

(1) Falls pro aurum eine bestellte Ware/Sammlermünze nach Abschluss eines Vertrages mit dem KUNDEN nicht oder nicht rechtzeitig liefern kann, obwohl pro aurum vor Vertragsschluss einen entsprechenden Einkaufsvertrag mit einem Lieferanten geschlossen hat, ist pro aurum berechtigt, sich von der Lieferverpflichtung zu lösen. pro aurum ist in diesem Fall verpflichtet, den KUNDEN unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit des Artikels/Münze zu unterrichten und ihm eine gegebenenfalls erbrachte Gegenleistung unverzüglich zu erstatten.

(2) Die gelieferte Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung Eigentum der pro aurum.

(3) Zugriffe Dritter auf die Vorbehaltsware hat der KUNDE der pro aurum unverzüglich nach bekannt werden mitzuteilen. Der KUNDE haftet für alle Kosten, die der pro aurum für die Aufhebung solcher Zugriffe anfallen, insbesondere durch Erhebung einer Drittwiderspruchsklage, soweit die Erstattung der Kosten nicht von dem betreffenden Dritten zu erlangen ist.

(4) Wird die Ware, mit anderen, der pro aurum nicht gehörenden Gegenständen untrennbar vermischt oder verbunden, so erwirbt die pro aurum das Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Wertes der Kaufsache (Faktura-Endbetrag einschließlich Mehrwertsteuer) zu den anderen vermischten Gegenständen zum Zeitpunkt der Vermischung. Erfolgt die Vermischung in der Weise, dass die Sache des KUNDEN als Hauptsache anzusehen ist, so gilt als vereinbart, dass der KUNDE der pro aurum anteilmäßig Miteigentum überträgt. Der KUNDE verwahrt das so entstandene Alleineigentum oder Miteigentum für die pro aurum.


III. Sonstige allgemein gültige Regelungen

  • 1 Mitwirkungspflichten des KUNDEN

(1) Die ordnungsgemäße Geschäftsabwicklung erfordert, dass der KUNDE der pro aurum alle hierfür erforderlichen Informationen unverzüglich mitteilt. Das betrifft insbesondere die Änderungen seiner persönlichen Daten (Name, Anschrift etc.) sowie Änderungen hinsichtlich einer erteilten Vertretungsmacht.

(2) Aufträge müssen ihren Inhalt umfassend und zweifelsfrei erkennen lassen (Auftragsklarheit). Hiervon abweichende Auftragseingänge können zu Verzögerungen zu Lasten des KUNDEN oder – soweit eine umgehende Klärung nicht möglich ist – zu einer teilweisen oder vollständigen Zurückweisung führen. Der KUNDE hat auf die Richtigkeit und Vollständigkeit seiner Angaben zu achten. Er verpflichtet sich insbesondere Änderungen, Bestätigungen oder Wiederholungen von Aufträgen als solche deutlich zu kennzeichnen.

(3) Die Vertragssprache ist deutsch. Die pro aurum ist grundsätzlich berechtigt, erforderliche fremdsprachige Urkunden und Dokumente zurückzuweisen und Handlungen solange zu verweigern, bis eine beglaubigte Übersetzung in deutscher Sprache vorgelegt wird. Gleiches gilt für Erklärungen, die bestimmten Formerfordernissen unterliegen.

(4) Dem KUNDEN obliegt es ferner der von pro aurum ausgehändigte Dokumente und Waren unverzüglich auf Fehler und Vollständigkeit hin zu überprüfen.

(5) Der KUNDE hat sich vor dem Hintergrund der Regelung unter Ziff. II. § 4  dieser AGBzudem auf Verlangen der pro aurum durch Vorlage seines gültigen Personalausweises bzw. Reisepasses zu legitimieren.

  • 2 Anwendbares Recht

Für die Verkaufsbedingungen (AGB) des Numismatik-Shops und die Geschäftsbeziehung zwischen der pro aurum und dem KUNDEN gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG).

  • 3 Gerichtsstand, Erfüllungsort

Sofern der KUNDE Kaufmann ist, ist der Geschäftssitz der pro aurum Gerichtsstand. Die pro aurum ist jedoch berechtigt, den KUNDEN auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist der Geschäftssitz der pro aurum Erfüllungsort. Hat der KUNDE aus dem Ausland bei der pro aurum bestellt, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, es sei denn, dass dies zwingend dem Recht des Landes, von dem der KUNDE die Bestellung aufgibt, widerspricht.

  • 4 Schlussbestimmungen

Der Vertrag sowie die einbezogenen AGB enthalten alle zwischen den Parteien über den Vertragsgegenstand getroffenen Vereinbarungen. Mündliche Nebenabreden bestehen nicht. Änderungen und/oder Anpassungen dieser AGB werden dem Kunden rechtzeitig vor dem beabsichtigten Zeitpunkt ihres Wirksamwerdens in Textform angeboten. Der KUNDE kann den Änderungen und/oder Anpassungen vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt ihres Wirksamwerdens entweder zustimmen oder sie ablehnen. Die Zustimmung des KUNDEN gilt als erteilt, wenn er seine Ablehnung nicht vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Änderungen angezeigt hat (bei Verbrauchern: Textform iSv. § 126b BGB genügt). Auf diese Genehmigungswirkung wird ihn die pro aurum in ihrem Angebot besonders hinweisen.

  1. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Regelung sind die Parteien verpflichtet, eine Regelung zu treffen, die der unwirksamen Klausel am nächsten, aber noch rechtlich zulässig ist. Dasselbe gilt soweit Regelungslücken nachträglich erkannt werden.

  1. Alternative Streitbeilegung („OS-Plattform“ nach ODR-VO / Verbraucherstreitbeilegungsgesetz)

Die Europäische Kommission stellt unter https://ec.europa.eu/consumers/odr  eine Plattform zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung (sog. „OS-Plattform“) bereit. pro aurum ist zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle nicht verpflichtet und wird daran auch nicht teilnehmen.


VII. Widerrufsrecht

Wenn Sie Verbraucher sind (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

(1) Diverse Stücke

Bei sog. Diversen Stücken (sofern als solche im Produktangebot der pro aurum gekennzeichnet) handelt es sich um Edelmetalle, deren Preise Schwankungen auf den Finanzmärkten unterliegen. Für Diverse Stücke besteht kein Widerrufsrecht. Gemäß § 312 g Abs. 2 Nr. 8 BGB besteht für Verbraucher kein Widerrufsrecht, da der Vertrag zwischen dem Verbraucher und pro aurum die Lieferung von Waren zum Gegenstand hat, deren Preis auf dem Finanzmarkt Schwankungen unterliegt, auf die der Unternehmer (pro aurum) keinen Einfluss hat und die innerhalb der Widerrufsfrist auftreten können.

(2) Widerrufsrecht bei Einzelstücken

Für sog. Einzelstücke unseres Produktangebots besteht ein Widerrufsrecht.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 (vierzehn) Tagen ohne Angaben von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 (vierzehn) Tage ab dem Tag des an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, die

pro aurum KG
Joseph-Wild-Str. 12
81829 München

Tel.: + 49 (89) 444 584-160
Telefax: + 49 (89) 444 584-139

E-Mail: info@proaurum-numismatik.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.  Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite www.proaurum-numismatik.de  elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen (14) vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden wir Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnen. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 (vierzehn) Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns, die pro aurum KG, Joseph-Wild-Str. 12, 81829 München zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 (vierzehn) Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Die Kosten werden auf höchstens EUR 29 geschätzt.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise von Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

>> Download Vorlage-Widerruf

>> Download Datenschutzhinweise